Inhalt

Onboarding-Videos besitzen hohe Relevanz für erfolgreiche Mitarbeiterintegration

Von
StoryBox Marketing
#employerbranding
#videokommunikation
#successstory
Letztes Update:
19.06.2024
19
.
06
.
2024
Inhalt

Was bindet gute Mitarbeiter wirklich an ein Unternehmen? Mitarbeiter bleiben vor allem dann, wenn sie spüren, dass sie persönlich wertgeschätzt werden und ihre Arbeitsleistung anerkannt wird. Der Schlüssel ist ein effektives Onboarding – und ein maßgeschneidertes Onboarding-Video ist das ideale Werkzeug dafür. Onboarding-Videos sind ein wesentliches Element im Einarbeitungsprozess. Im folgenden Beitrag erfährst du, was ein überzeugendes Onboarding-Video ausmacht und was bei der Planung und Produktion zu berücksichtigen ist.

Warum sind außergewöhnliche Onboarding-Videos heutzutage notwendig?

Mit Onboarding-Videos lässt sich die Begeisterung und Motivation neuer Mitarbeiter steigern. Sie schaffen eine persönliche und skalierbare Möglichkeit, neue Mitarbeiter in die Unternehmenskultur einzuführen. Inspirierende und motivierende Videos können entscheidend dazu beitragen, die Vision und Mission des Unternehmens klar und ansprechend zu kommunizieren. 

Fünf Beispiele für erfolgreiche Onboarding-Videos 2024

Beispiel 1: Deloitte und ihr „Welcome Day“ für neue Teammitglieder

Ein besonders beeindruckendes Merkmal dieses Videos ist die Ansprache mit „Sie“. Viele Unternehmen neigen dazu, in ihren Onboarding-Videos vorrangig über sich selbst zu sprechen und übersehen dabei die Perspektive der neuen Arbeitskräfte. Mit Fokus auf den „Welcome Day“ als Einstieg in das Onboarding-Video macht Deloitte deutlich: „Dies ist eine Geschichte über Sie!” Das signalisiert Wertschätzung gegenüber den neuen Teammitgliedern, da sie in die Ansprache sofort mit einbezogen werden. Dieser Ansatz verlagert den Fokus von Unternehmensdetails auf die individuelle Mitarbeitererfahrung und soll eine stärkere emotionale Verbindung zum Unternehmen herstellen.

Beispiel 2: Canva Culture – lebhaft und kreativ

Canva stellt sich seinen neuen Teammitgliedern durch ein sehr dynamisch angelegtes Onboarding-Video vor. Die Mitgründer erzählen darin die Entstehungsgeschichte von Canva, beleuchten die erkannte Marktlücke und skizzieren die angestrebte Unternehmenskultur. Statt eines konventionellen Interviewformats setzt das Video auf lebhafte Hintergrundmusik, die den Geist des Canva-Büros einfängt und die Unternehmenskultur widerspiegelt. Dieser Ansatz verstärkt die emotionale Ansprache des Videos.

Beispiel 3: Bolt: „Das sind wir!“

Bolt demonstriert eindrucksvoll, wie man effektive Kurzvideos gestaltet. Menschen, die ein temporeiches Umfeld suchen, werden sich bei Bolt wohlfühlen. Bereits in den ersten zehn Sekunden bekommen die Zuschauerinnen und Zuschauer einen Einblick in das, was folgen wird, eine Methode der Videobearbeitung, die die Aufmerksamkeit erhöht. Die rasante Dynamik des Videos spiegelt die Werte von Bolt, unterstützt durch Erläuterungen des Teams, wie diese Schnelligkeit sich im Arbeitsalltag des Unternehmens manifestiert.

Beispiel 4: „Das ist Zendesk“

Zendesk ist ein Unternehmen, bei dem die Beschäftigten überwiegend remote arbeiten. Das kann eine Herausforderung sein, die Unternehmenskultur effektiv in einem Onboarding-Video darzustellen, da keine zentrale Location für Aufnahmen existiert. Der Satz „Unabhängig von Ihrem Standort, jemand bei Zendesk wird Sie begrüßen“ unterstreicht das Ziel, das Arbeitsumfeld dennoch inklusiv zu gestalten. Ihr Orientierungsvideo für neue Teammitglieder illustriert eindrucksvoll, wie sich eine starke Gemeinschaftskultur auch virtuell fördern lässt. Es zeigt Szenen aus dem Firmenhauptsitz, Mitarbeiter, die per Zoom kommunizieren, und andere, die im heimischen Umfeld neben ihren Kindern arbeiten.

Beispiel 5: Einfach sympathisch – Zappos Company Culture

Bei Zappos liegt der Fokus auf den Menschen, die das Arbeitsumfeld prägen und gestalten. Das Unternehmen präsentiert sich auf authentische Weise, indem es die Stimmen der Beschäftigten in den Vordergrund stellt. Das verwendete Filmmaterial ist roh und unverfälscht, und es gibt keine professionellen Schauspieler. Auch die musikalische Untermalung ist minimalistisch gehalten, was den Zuschauern ermöglicht, sich voll und ganz auf die gezeigten Inhalte zu konzentrieren. Besonders hervorzuheben ist, dass keine glamourösen Aufnahmen von schicken Büro-Lobbys oder extravaganten Inneneinrichtungen gezeigt werden.

Wieso ein Onboarding Video die bessere Wahl ist als andere Standard-Konzepte

Die Beispiele zeigen: Es gibt eine große Bandbreite an Stilen und Zielen im Bereich Onboarding-Videos. Wichtig ist, eine konkrete Vorstellung darüber zu besitzen, was den Spirit des Unternehmens ausmacht. Hinzu kommt ein ganz praktischer Aspekt: Onboarding-Videos bieten den Mitarbeitenden die Flexibilität, Inhalte beliebig oft anzusehen. Das ist besonders bei komplexen Themen hilfreich. Onboarding-Videos unterscheiden sich je nach Unternehmen und Position deutlich voneinander. Dennoch gibt es bestimmte Merkmale, die eine überzeugende Machart auszeichnen. 

Kernmerkmale erfolgreicher Onboarding-Videos

Ein erfolgreiches Onboarding-Video präsentiert sich informativ, einladend und klar strukturiert. Gute Onboarding-Videos sind logisch aufgebaut und führen neue Mitarbeiter schrittweise durch die wichtigsten Informationen und Prozesse. Die Nutzung von hochwertigen Grafiken, Animationen und Videomaterial macht das Video nicht nur ansprechender, sondern erleichtert auch das Verständnis komplexer Themen. 

Videos, die die Unternehmenskultur transparent machen und echte Mitarbeiter oder Führungskräfte einbeziehen, fördern eine emotionale Bindung und das Verständnis der Unternehmenswerte. Die Inhalte sollten leicht aktualisierbar sein, um mit Veränderungen im Unternehmen Schritt zu halten.

Verschiedene Typen von Onboarding-Videos

Neben Kernelementen für die inhaltliche Aufbereitung gibt es verschiedene Typen von Onboarding-Videos. Sie adressieren spezifische Lernbedürfnisse und erleichtern die Integration neuer Mitarbeiter ins Unternehmen. Durch die Kombination mehrerer Video-Typen ergibt sich ein umfassendes und effektives Onboarding-Programm.

  1. Einführungs- und Willkommens Videos fördern emotionale Bindung und bieten Orientierung

Diese Videos stellen eine emotionale Verbindung her, indem sie die Geschichte des Unternehmens teilen und seine Vision und Mission vermitteln. Sie können auch Testimonials und persönliche Begrüßungen von Führungskräften enthalten, um ein Gefühl der Zugehörigkeit und Motivation zu fördern. Praktische Informationen zu alltäglichen Abläufen und nützlichen Ressourcen am Arbeitsplatz helfen, um den Einstieg zu erleichtern.

  1. Mit Quick-Start-Videos für neue Fähigkeiten die Produktivität erhöhen

Praktische Anleitungen und Demonstrationen spezifischer Arbeitsaufgaben tragen dazu bei,  schneller produktiv zu werden. Diese Videos zeigen auch häufige Fehler und deren Lösungen auf, um neue Mitarbeiter vor typischen Fallstricken zu bewahren. Für neue Softwareentwickler könnte eine detaillierte Anleitung zum Beispiel häufige Fehler bei der Konfiguration und deren Behebung erläutern.

  1. Videos zu Firmenrichtlinien

Videos zu Firmenrichtlinien sind essentiell, um neue Mitarbeiter mit den grundlegenden Regeln und Vorschriften des Unternehmens vertraut zu machen. Diese Videos decken wichtige Themen wie den Verhaltenskodex, Datenschutzbestimmungen und Sicherheitsvorschriften ab. Beiträge von Fachexperten oder Führungskräften, die die Bedeutung der Richtlinien und konkrete Beispiele erläutern, erhöhen die Glaubwürdigkeit und Relevanz.

  1. Wissenstransfer-Videos

Wissenstransfer-Videos dienen dazu, wertvolles Wissen von erfahrenen Mitarbeitern an neue Mitarbeiter weiterzugeben. Diese Videos sollten durch strukturierte Inhalte, die in übersichtliche Module oder Kapitel gegliedert sind, organisiert werden. Interviews mit erfahrenen Mitarbeitern und praktische Demonstrationen von Arbeitsabläufen oder Prozessen helfen, theoretisches Wissen praxisnah zu vermitteln. 

  1. Orientierungsvideos

Orientierungsvideos bieten neuen Mitarbeitern einen umfassenden Überblick über das Unternehmen. Eine freundliche Willkommensnachricht von der Geschäftsleitung oder dem HR-Team schafft eine positive erste Impression. Das Video sollte das Unternehmen, seine Geschichte, Mission, Vision und Werte vorstellen, um ein tiefgehendes Verständnis und eine emotionale Bindung zu fördern. Zusätzlich bieten Beiträge zur Nutzung des Intranets, Kantinenangebote, Parkplatzregelungen und Notfallverfahren nützliche Informationen.

Ca.
45
Minuten

Bewerberkommunikation mit Video meistern - Tipps und Beispiele

Wie du bei der Bewerberkommunikation am besten vorgehst und welche Rolle Video in dieser Kommunikation spielt, diskutiert StoryBox CEO Ben Rodrian gemeinsam mit Recruiting Expertin Sarah Böning.

Integration von Onboarding-Videos in das Lernmanagementsystem (LMS)

Die Integration von Onboarding-Videos in die digitale Lernplattform eines Unternehmens sichert eine sinnvolle Struktur und schafft einen möglichst störungsfreien Zugang für die Schulung neuer Mitarbeiter. Dazu gilt es zwei Faktoren zu berücksichtigen: 

#1 Technische Integration für eine möglichst nahtlose Lernerfahrung

Eine reibungslose technische Integration von Onboarding-Videos in das LMS stellt sicher, dass die Inhalte ohne Unterbrechungen oder technische Probleme abgerufen werden können. Technische Voreinstellungen ermöglichen den neuen Mitarbeitern, sich vollständig auf das Lernen zu konzentrieren und die Effektivität des Onboarding-Prozesses zu maximieren.

  • Automatisches Tracking: Ein gut integriertes Video-Modul kann den Fortschritt der Mitarbeiter automatisch verfolgen und bietet zum Beispiel personalisierte Lernpfade an.
  • Zugriff auf Ressourcen: Dabei gilt es, den Zugriff auf benötigte Ressourcen durch technisch gut konfigurierte Videos zu erleichtern, die auf verschiedenen Geräten und Plattformen fehlerfrei abspielbar sind.
  • Synchronisation mit Authentifizierungsprotokollen: Stellt sicher, dass nur autorisierte Nutzer Zugriff auf die Videos haben durch die Synchronisation mit den Authentifizierungsprotokollen des LMS.

#2 Tracking des Lernerfolgs: Wirksamkeit von Onboarding-Videos verbessern 

Beim Tracking geht es immer um das Sammeln und Auswerten von Daten. Wie das geschieht und zu welchem Zweck und in welcher Form die Daten erhoben werden, hierüber sollten die Mitarbeiter Informationen erhalten. Es gilt einen sorgsamen Umgang mit der Datensicherheit zu beachten und eher sparsam damit umzugehen, nur so viel wie nötig und so wenig wie möglich, um das Vertrauen in das System nicht zu untergraben.

Unternehmen können beispielsweise durch das Erfassen und die Analyse von Daten wie Abschlussraten, Betrachtungszeiten und Interaktionsraten die Effektivität ihrer Inhalte beurteilen. Diese Daten helfen dabei, Engagement-Muster zu erkennen und Bereiche zu identifizieren, die angepasst werden müssen, um die Lernziele besser zu unterstützen.

Das Lernerfolg-Tracking ermöglicht personalisierte Rückmeldungen an Mitarbeiter, was deren Motivation und Engagement steigern kann. Fortgeschrittene Analytik ist zudem in der Lage, Vorhersagen zu treffen, welche Art von Inhalten am besten zu bestimmten Lernstilen passt und somit die Personalisierung des Lernprozesses fördert.

Fallstudien 

In der Entwicklung deiner Onboarding-Videos solltest du die Ergebnisse von Fallstudien berücksichtigen, wie Vorher-Nachher-Vergleiche oder Erfahrungsberichte. Bemerkenswert ist zum Beispiel, dass keines der im folgenden genannten Unternehmen denselben Onboarding-Prozess verwendet hat. Während Netflix seinen Prozess auf die Vermittlung der Unternehmenskultur fokussierte, lag der Schwerpunkt bei Google darauf, die Produktivität neuer Mitarbeiter schnell zu steigern. Das verdeutlicht, wie relevant es ist, die Produktion von Onboarding-Videos auf konkrete Ziel abzustimmen und in Programmen zu denken.

Interaktives Onboarding-Programm von Google

Google verbesserte nach eigenen Angaben die Produktivität neuer Mitarbeiter um 25 % durch die Implementierung eines interaktiven Onboarding-Programms. Dieses Programm nutzte „Just-in-time Nudges“, um neue Mitarbeiter effektiv mit den Unternehmensrichtlinien vertraut zu machen und ihr Engagement zu fördern. Diese Nudges sind sanfte, zeitgerechte und relevante Erinnerungen, die den Mitarbeitern helfen, sich schnell und effizient einzuarbeiten.

Onboarding-Strategie von Netflix

Netflix berichtet über eine umfassende Onboarding-Strategie, die eine Kultur-Schulung durch ein Deck aus Folien beinhaltet, welches neuen Mitarbeitern in ihrer ersten Woche präsentiert wird. Diese Strategie soll nicht nur die Einarbeitungszeit verbessert, sondern auch zu einer geringeren Fluktuationsrate geführt haben. Netflix's Ansatz betont die Bedeutung der Unternehmenskultur und sorgt dafür, dass neue Mitarbeiter von Tag eins an effektiv integriert werden.

„[In]troduction von LinkedIn

Die als berufliches Netzwerk im Internet gestartete Online-Plattform LinkedIn von META entwickelte ein spezielles Onboarding-Programm namens „[In]troduction“, das ausbildungsorientierte Aktivitäten und Integration-Exerzitien umfasst. Es beinhaltet Vorträge zu Unternehmensrichtlinien, Gesprächsrunden mit der Führungsebene und Campus-Führungen. 

Schritt-für-Schritt: Best Practices für die Produktion von Onboarding-Videos

Um Onboarding-Videos zu produzieren, die sowohl informativ und ansprechend als auch technisch auf hohem Niveau sind, zeigt die folgende Schritt-für-Schritt-Anleitung das ideale Vorgehen:

Tipps zur Inhaltserstellung

#1 Schritt: Definiere klare Lernziele

  • Identifiziere die wichtigsten Informationen, die neue Mitarbeiter lernen sollen.
  • Formuliere konkrete, messbare Lernziele.
  • Stelle sicher, dass die Lernziele realistisch und erreichbar sind.

#2 Schritt: Inspiration und Ideen finden

  • Recherchiere bestehende Onboarding-Videos von anderen Unternehmen oder Branchenführern.
  • Führe Gespräche mit aktuellen Mitarbeitern, um ihre Erfahrungen und Herausforderungen im Onboarding-Prozess zu verstehen.
  • Sammle Feedback von neuen Mitarbeitern, um deren Bedürfnisse und Erwartungen zu ermitteln.

#3 Schritt: Skript erstellen

  • Erstelle eine Gliederung des Videos basierend auf definierten Lernzielen und gesammelten Ideen.
  • Schreibe das Skript in verständlicher und ansprechender Sprache.
  • Überarbeite das Skript, um es klar und präzise zu gestalten, und hole Feedback von Kollegen ein.

#4 Schritt: Verwende echte Arbeitsbeispiele

  • Sammle Beispiele aus dem Arbeitsalltag, die für neue Mitarbeiter relevant sind.
  • Wähle Beispiele aus, die häufig vorkommende Situationen oder Herausforderungen darstellen.
  • Integriere diese Beispiele in das Skript des Videos, um die Theorie mit der Praxis zu verbinden.

#5 Schritt: Fördere Interaktivität durch Elemente wie Quizfragen oder Aufgaben

  • Plane interaktive Elemente wie Quizfragen oder praktische Aufgaben.
  • Entwickle diese Elemente so, dass sie das Verständnis der Lerninhalte überprüfen.
  • Integriere diese interaktiven Elemente an passenden Stellen im Video.

#6 Schritt: Gestalte visuell ansprechend und nutze visuelle Hilfsmittel wie Grafiken

  • Wähle ein einheitliches und ansprechendes Design für das Video.
  • Verwende visuelle Hilfsmittel wie Grafiken, Diagramme und Animationen.
  • Achte darauf, dass die visuellen Elemente die Lerninhalte unterstützen und nicht ablenken.

Tipps zur technischen Ausrüstung und Umsetzung

#1 Schritt: Wähle hochwertige Ausrüstung

  • Investiere in eine gute Kamera und Mikrofon für klare Bild- und Tonqualität.
  • Verwende gegebenenfalls Beleuchtungsausrüstung, um professionelle Lichtverhältnisse zu schaffen.
  • Achte auf stabile Halterungen oder Stative, um Verwacklungen zu vermeiden.

#2 Schritt: Nutze professionelle Software

  • Wähle eine professionelle Videobearbeitungssoftware aus (z.B. Adobe Premiere, Final Cut Pro).
  • Eigne dir grundlegende Kenntnisse der Software an oder beauftrage einen Fachmann.
  • Bearbeite das Video sorgfältig, um eine hohe Qualität zu gewährleisten.

#3 Schritt: Sorge für Kompatibilität

  • Stelle sicher, dass das Video auf verschiedenen Geräten und Plattformen gut funktioniert.
  • Teste das Video auf unterschiedlichen Bildschirmgrößen und Betriebssystemen.
  • Wähle gängige Dateiformate und Auflösungen, um Kompatibilitätsprobleme zu vermeiden.

#4 Schritt: Länge von Onboarding-Videos

  • Halte die Videos kurz und prägnant. Optimal sind 5-10 Minuten pro Video.
  • Teile umfangreiche Inhalte in mehreren kürzeren Videos auf.
  • Achte darauf, dass jedes Video ein spezifisches Thema abdeckt, um die Konzentration der Zuschauer zu erhalten.

Fazit

Onboarding-Videos sind ein spannendes und unverzichtbares Werkzeug für moderne Unternehmen, um eine starke und nachhaltige Beziehung zu ihren neuen Mitarbeitern aufzubauen. Sie verbessern die Einarbeitungsphase und tragen auch langfristig zur Mitarbeiterbindung und Unternehmenskultur bei.

Mit der zunehmenden Verbreitung digitaler Technologien und der Notwendigkeit flexibler Arbeitsmodelle werden Onboarding-Videos immer wichtiger für die erfolgreiche Eingliederung von Mitarbeitern in das Unternehmen. 

Kostenloses Whitepaper

Mit Videos den passiven Bewerbermarkt erreichen

Dieses Whitepaper bietet dir eine strategische Anleitung, um den passiven Bewerbermarkt mithilfe von Videos zu erschließen. Erfahre, wie du passive Talente ansprechen und die Herausforderungen im Recruiting meistern kannst.
Kostenloser Redaktionsplan

Redaktionsplan

Wir freuen uns über euer Interesse an unserem Social Media Redaktionsplan und wünschen viel Spaß und Erfolg beim Erstellen von Content.
Kostenloses Whitepaper

Mit Videos den passiven Bewerbermarkt erreichen

Dieses Whitepaper bietet dir eine strategische Anleitung, um den passiven Bewerbermarkt mithilfe von Videos zu erschließen. Erfahre, wie du passive Talente ansprechen und die Herausforderungen im Recruiting meistern kannst.
Kostenloses Whitepaper

Mit HR-Videos zu mehr Talenten

In unserem Whitepaper erfährst du, wie du im Kampf um Talente mit Video-Content herausstichst und trotz Fachkräftemangels und demographischen Wandels neue qualifizierte Mitarbeiter:innen gewinnst und langfristig an dein Unternehmen bindest.
Kostenloses Strategic Paper

Die ultimative Video Employer Branding-Roadmap

In unserem Strategic Paper haben wir viele hilfreiche Tipps und Maßnahmen zusammengestellt, wie du Video strukturiert im Employer Branding einsetzt, um zukünftig im “War for Talents” auf der Gewinnerseite zu stehen.

FAQ

Wie viele Videos können wir machen?
Die Anzahl an Videos, die ihr mit StoryBox produziert, ist in allen Paketen unbegrenzt. Unser wichtigstes Ziel ist, dass ihr mit StoryBox guten Videocontent in hohem Output erstellen könnt.
Wir haben mehrere Brands, geht das?
Ihr könnt StoryBox mit mehr als nur einer Brand und damit mit mehreren CIs nutzen. Das Pricing dafür erarbeiten wir gemeinsam individuell für euch.

Weitere Beiträge

Skalierbarer Video Content.
Schnell und kollaborativ erstellt

Erstelle Corporate Video Content in wenigen Minuten. CI- und DSGVO konform und ganz ohne Vorkenntnisse.
Jetzt Demo buchen